Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Pflegekräfte und sehr geehrtes Assistenzpersonal,
sehr geehrte Studierende

Wir freuen uns sehr, Sie zur 37. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin e.V. einladen zu dürfen.

Die Tagung in Bremen wird unter dem Tagungsmotto:

„Faszination Gefäßchirurgie: Innovativ und Offen“

stattfinden. Hiermit wollen wir unsere wissenschaftliche Fachtagung unter ein positives und zukunftsgewandtes Motto stellen und die Faszination der Gefäßchirurgie mit ihren vielen präventiven, diagnostischen, therapeutischen und wissenschaftlichen Möglichkeiten darstellen. Das faszinierende Fach Gefäßchirurgie bietet offene chirurgischen Eingriffe an, die technisch fast immer anwendbar sind und die höchste Nachhaltigkeit aufweisen. Die Gefäßchirurgie ist darüber hinaus offen für Innovationen und technischen Fortschritt.

Das Motto Innovativ und Offen spiegelt aber auch das sich immer weiter ausdehnende, breite Spektrum der Gefäßchirurgie mit endovaskulären Techniken, Hybrideingriffen und offenen Gefäßoperationen wider.

Die Gefäßchirurgie ist im Besonderen offen für die Belange und Bedürfnisse unserer Patienten und unserer Kooperationspartner.

Passend zum Kongressort Bremen als Stadt der Raumfahrt und Standort des Deutschen Zentrums für Künstliche Intelligenz möchten wir die Expansion des Wissens und der technischen Möglichkeiten in der Gefäßmedizin und Gefäßchirurgie darstellen und weiter voranbringen.

Die Entwicklung der 37. Jahrestagung zu einer Hybridveranstaltung mit einem direkten wissenschaftlichen Austausch, einem webbasierten Streaming und der Möglichkeit eines on-Demand Zuganges zeigt die Wandlungsfähigkeit unseres Faches und die Möglichkeiten der Digitalisierung auch im wissenschaftlichen Austausch.

Thematisch sollen neben den Kerngebieten der Gefäßchirurgie, der Diagnostik und Behandlung der pAVK, des diabetischen Fußes, der chronischen Wunden, der supraortale und aorto-iliacalen Gefäßpathologien, der Phlebologie und der Dialyse-Zugangschirurgie, auch wichtige Themen wie Septische Gefäßchirurgie und Palliative Gefäßchirurgie wissenschaftlich bearbeitet werden.

Die Interdisziplinarität, Weiterentwicklung der intersektoralen Versorgungsformen und die stetige Verbesserung der Behandlungsqualität sollen im Fokus der Diskussionen stehen. Auch müssen wir uns mit gesundheitspolitischen Entwicklungen und dem immer stärker werden Personalmangel in der Medizin und Pflege beschäftigen.

Eine patientenorientierte, menschliche und empathische Gefäßmedizin aus einer Hand ist, auch in Zeiten einer qualitätsorientierten und auf Wirtschaftlichkeit fokusierten Medizin, das wohl wichtigste Ziel.

Lassen Sie uns in diesem Sinne die „Faszination der Gefäßchirurgie“ in dieser Jahrestagung leben, weiterentwickeln und damit alle Teilnehmer des Kongresses und unseren Nachwuchs in allen Berufsgruppen inspirieren.

Wir laden Sie zur 37. Jahrestagung der DGG nach Bremen herzlich ein und würden uns sehr freuen Sie alle – hoffentlich sehr zahlreich – in der Messe Bremen vom 13. bis 16.10.2021 und / oder im Rahmen der online Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre

Prof. Dr. Markus Steinbauer
Kongresspräsident DGG e.V. 2021
Präsident DGG e.V. 2021-2022

Prof. Dr. Heiner Wenk
Kongresspräsident DGG e.V. 2020

Prof. Dr. Markus Steinbauer
Prof. Dr. Heiner Wenk

Abstracteinreichung

Ab sofort können Sie bis zum 31. März Ihr Abstract einreichen.

mehr erfahren

Programm 2020

Das On-Demand Programm der Jahrestagung 2020 steht Ihnen bis 31.12.2020 zur Verfügung.

zum Login

Newsletter

Bleiben Sie mit dem Newsletter rund um die DGG Jahrestagung auf dem Laufenden.

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden